Amalienhof Blog

 

Wir machen uns fit für das Danach…

Nichts welkt so schnell wie die Lorbeeren von vorgestern!
Wenn Du ein Unternehmen ruinieren möchtest, stelle ihm viele Jahre des Erfolgs.
Die Botschaft ist klar: Erfolg macht uns zu sicher, damit träge und selbstzufriedener.

Doch 2020 wurde mit aller Wucht die Handbremse gezogen.

Allein 4 von 12 Monaten mussten wir schließen, durften keine Gäste begrüßen und haben dabei keinen Cent verdient.

2020 war anstrengend, unsicher und hat uns  an unsere Grenzen gebracht.

Doch aufgeben war nie eine Option für uns. Wir können nicht in Schockstarre verfallen und warten, bis alles wieder wie vor #corona ist.
Während wir in 2020 im Krisen-Freestyle agierten, folgt in 2021 das geordnete Krisenmanagement.
Na klar, glauben wir an einen gemeinsamen Frühling mit unseren Gästen.
Aber bis dahin gibt es noch viel zu tun:

 -> Strukturen, Prozesse und Vorgehensweisen stellen wir auf den Prüfstand.

 -> Betrachten die Organisation aus der Vogelperspektive.

 -> Erneuerungen an der Immobilie stehen an.

Wie? Das verraten wir Euch in den nächsten Tagen in diesem Blog

Ihr erfahrt, wieviel Kraft und positive Dinge wir aus dem Shutdown ziehen und woran wir aktuell gerade arbeiten.
Schaut uns über die Schultern…seid dabei….

Wir brauchen Euch, als unsere treuesten Fans, wenn wir die Veränderungen im Boutique-Hotel Amalienhof durchführen.
Wir freuen uns auf Euren Rat, Eure Kritik und Euren Zuspruch, aus dem wir viel Mut schöpfen werden.
Denn vergesst nie: Die Krisen sind der Preis für unseren Erfolg.


Eure Claudia Wießner und Beatrice Stöpel

 


 

Digitaler Turbo-Booster - bis die Haare fliegen

Ganz ehrlich, unsere schlechte Internetverbindung vom Gast-WLAN-Netz war ein Dauerthema in unserem Haus.
Nur allzu gern hatten wir es auf die lange Bank geschoben.

Klar wissen wir, dass eine sehr gute WLAN Verbindung wichtig im Hotel ist, neben einem bequemen Bett und einem leckerem Frühstück.
Kurzzeitig fanden wir auch die Überlegung verlockend, uns als ein Digital-Detox-Hotel zu profilieren….

Die Idee haben wir schnell verworfen, die Ärmel hoch gekrempelt und in eine schnelle und leistungsstarke WLAN-Verbindung investiert.
Und das gerade zu einer Zeit, wo wir doch alle digitaler stärker zusammen rücken.

Es war auch nicht ganz uneigennützig: Seit März 2020 treffen wir unsere Gäste auch viral über unseren eigenen Hotel-YouTube Kanal.

Allein 2020 durften wir 4 volle Monate keine Gäste im Hotel empfangen. Was tun, damit wir nicht in Vergessenheit geraten? Damit wir nicht untergehen?

Als wir das erste mal am 19. März 2020 allein in unserem Hotel saßen, sagten wir fast schon trotzig: „Wenn die Gäste nicht zu uns kommen können, besuchen wir die Gäste in ihren Wohnstuben.“

Hotel TV 5.0 war die Lösung. Das Schaffen von kreativen Erlebnisse in virtuellen Räumen stand von da an auf unserem Tagesprogramm. Quasi das Hotel und die
Stadt Weimar kurzerhand ins Internet verlegt.

YouTube/Hotel TV 5.0

12 Filme in nur 10 Wochen produzierten wir, im Team natürlich.

Dabei mussten wir als Gastgeber lernen, wie wir uns vor der Kamera bewegen, wie wir Mikrofon tauglich sprechen, wie wir ein Drehbuch schreiben und wo unsere Schokoladenseite ist.

Wöchentlich haben wir unseren Fans ein Video geschickt, in dem wir diese durch unser Schlüsselloch schauen ließen.

Wir filmten:

- Wie wir als Osterhasen verkleidet die Nester vor den Haustüren unserer Mitarbeiter füllten

- Wie wir Stammgäste mit einem Geburtstagsständchen im Garten überraschten

- Wie wir unser eigenes Hotel-Antiviren-Programm mit Hilfe von Putzwedeln zu Schwertern entwickelten

- Wie wir uns schließlich auf die Wiedereröffnung Mitte Mai vorbereiteten.

Das war der 1. Lockdown, doch der zweite folgte….und wir sind noch mittendrin…

Grund für die Entwicklung der 2. Staffel, allerdings mit einer Drehbuchänderung. In der Hauptrolle haben wir den Optimismus unter Vertrag genommen und berichten jetzt über die bald wiederkommende Zeit mit den Gästen.

Wir besuchen mit der Kamera interessante Personen an spannenden Orten. Die Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar , Frau Dr. Lorenz, interviewten wir zur
BUGA Erfurt 2021 im Park an der Ilm, mit der Weimar GmbH sprechen wir über Nach-Corona Konzepte in Weimar und vieles, vieles mehr.
Na, neugierig geworden ? ? ? ? ? ? ? ?

Dann schaut mal vorbei: YouTube/Hotel TV 5.0 

Und ach ja, für die Produktion unserer Videos brauchen wir natürlich ein starkes WLAN im Hotel. Noch Fragen?

 


 

Hörst Du es nicht ….. es ist ein Weckruf

Corona darf nicht als Ausrede herhalten, um in einen trägen Tiefschlaf zu verfallen oder sich nur auf: Wir bringen mal die Zeit mit putzen und archivieren rum.

Erfolgreiche Hotels haben ein klares Zukunftsbild und setzen dieses konsequent in ihrer täglichen Praxis um, auch wenn wir aktuell nicht wissen, wann der #restart Nummer zwei ist.

Das haben wir gelesen und sofort gedacht, da machen wir mit :-)

Unsere Ziele zu visualisieren - weit in die Zukunft hinein-, ist aktuell eine unserer Hauptaufgaben und damit auch unsere größte Herausforderung.

Auch unsere Gäste wollen jetzt trotz und gerade in diesen schwierigen Zeiten etwas Schönes und Unvergessliches erleben.

Das Boutique-Hotel Amalienhof steht für Emotionen und Erlebnisse. Für authentische Berichte in den Social Media Kanälen, Stockfotos haben wir nicht nötig.

Aktuell bedeutet das für uns, Urlaubserlebnisse für das „new normal“ schaffen.

Die Normalität kommt zurück, wenn auch in veränderter Form. Aber das Miteinander wird definitiv bleiben.

Gäste wollen weniger Massenveranstaltungen beiwohnen und werden noch stärker das individuelle Erlebnis suchen. Theateraufführungen im eigenen Hotel, wenn die Spielstätten noch nicht öffnen können oder eine exklusive Parkführung mit Picknickkorb, um den langen Warteschlangen vor den Museen zu entgehen…..das war und wird wieder auf unserem Programm stehen, natürlich ganz C-conform!

Aktuell gehört auch dazu, unsere Teams während der Krise fit zu halten….denn eines ist uns klar, die Anforderungen an die Flexibilität für jeden Einzelnen nach der Krise wird sich erneut um ein Vielfaches erhöhen.

Für uns heißt es, in kleinen Mitarbeitergruppen Workshop durchführen, oder Mitarbeiter suchen sich selbstständige Social Media Themen im und um die Hotels und stellen sich digital neu auf….

Wir bereiten uns aktiv auf „Danach“ vor, denn spätestens dann zieht auch die Corona - Ausrede nicht mehr.

 


 

Flexibilität ist unser neuer Ausdauersport

Unser Kalender ist schlimmer als der Wetterbericht; nicht mal der nächste Tag kann mit Sicherheit vorhergesagt werden. Das erleben wir auch in unseren täglichen Entscheidungen im Hotelalltag.
Behördliche Auflagen, mangelnde Planbarkeit und zögerliches Buchungsverhalten der Gäste sind zu unserem ständigen Begleiter geworden. Zum Beispiel sind die Osterarrangements bereits vorbereitet, der Stadtführer steht in den Startlöchern um zum gemeinsamen Osterspaziergang einzuladen…..wir aber wissen immer noch nicht, ob und ab wann wir unsere Gäste wieder begrüßen dürfen.
Sollte sich die Buchungssituation für Businessgäste bereits im März verbessern, stehen wir mit einem exklusiven Tagungsangebot bereit. Alles vorbereitet, Vertriebswege und Werbestrategien warten nur noch auf den Knopfdruck … aber vielleicht ist es auch nur eine geistige Übung gewesen, weil Firmen immer noch abwarten, bevor die wieder reisen?


Doch nur zu beklagen, wie schwierig alles ist, bringt Hotels weder voran noch neue Umsätze. Wir müssen Entscheidungswege verschlanken, Entscheidungen jetzt und nicht morgen fällen, gewohnte Arbeitsprozesse gründlich in Frage stellen und neu überdenken und nicht verzweifeln, wenn manche Angebote noch zu früh plaziert sind.

Auf Platz 1 der Job-Fähigkeiten steht mehr denn je Flexibilität. Kurzfristig an geänderte Rahmenbedingungen anpassen zu können. Die Corona-Pandemie hat genau das von allen Berufstätigen gefordert. Ob im Homeoffice oder mit neuen Regeln im Alltag - plötzlich war alles anders. Wer gut damit zurecht kommt, hat die letzten Monate im Job besser überstanden und wird ihn weit in die Zukunft tragen.

 


 

Platz ist der neue Luxus in der Hotellerie

Herzlichkeit auf Abstand…wie geht das?

Bereits der Restart 2020, nach dem 1. Lockdown hat bewiesen, wir können es.

Die 1,5 Meter wurden zur magischen Abstandsmarke und wir trainierten unsere Gesichtsmuskeln, damit unser Lachen auch über den Maskenrändern und in der Entfernung von 1,5 Meter hinweg, noch zu sehen war.

Die Restauranttische sind ausgedünnt, jeder zweite bleibt für „Ihre Gesundheit“ frei. Die Umarmung unserer Gäste geschieht nur noch symbolisch, aber nicht weniger herzlich!

Unsere Dachterrasse wird zum opulenten Prosecco-Frühstück nur exklusiv an ein Paar vermietet. Diese Exklusivität kommt bei den Gästen an. Somit wird das Frühstück über den Dächern der Altstadt zu einem einmaligen und sehr individuellen Erlebnis.

Das morgendliche „Gedrängel“ am Frühstücksbuffet entfiel. Der Gast wurde bequem am Tisch bedient. Später haben wir mehrere kleine Buffets aufgebaut, die für mehr Platz und Ruhe sorgten und elektronisch wurden wir informiert, wenn die nächste Lüftung im Raum fällig war.

Die Pandemie hat uns dazu gebracht, eine neue Realität zu akzeptieren, die wir noch vor wenigen Monaten nicht für möglich gehalten hätten. Aber vom größeren Platzangebot werden unsere Gäste auch in Zukunft immer profitieren.

Wie funktionieren Tagungen auf Abstand?

Das Ende von analogen Veranstaltungen wurde bereits oft vorausgesagt.

Jetzt die gute Nachricht: Die Realität sieht anders aus, denn die Mehrheit der Teilnehmer möchten nicht immer an virtuellen Meetings teilnehmen.

Mehr als die Hälfte (57 Prozent) der Tagungsteilnehmer haben Sehnsucht nach persönlichen Begegnungen bei Meetings.

Weitere 60 Prozent stimmen zu, dass der Mangel an persönlicher Interaktion eine schlechtere Zusammenarbeit und Qualität von Besprechungen verursacht.
Fakt ist aber: Die Menschen werden über die Ansteckungsgefahr auch in den kommenden 12 Monaten weiterhin besorgt sein. Deswegen brauchen Hotels tragfähige Hygienekonzepte für solche Veranstaltungen.

Aktuell erarbeitet der Amalienhof für sein Konferenzzentrum ein Konzept für hybride Tagungen aus.

Sie sind mit ABSTAND die besten Gäste – und wir mit SICHERHEIT für Sie da!